Santano - Lucca - Santano

Daten

Tag Freitag, 10.06.2011
Entfernung 196km
Reisezeit 7h mit Pausen
Pässe keiner
Wetter 18 - 30 Grad, bewölkt, zeitweilig sonnig

Beschreibung

Das Frühstück ist die etwas größere italienische Miniveranstaltung, was vermuten läßt, hierher verirren sich ab und zu Touristen aus dem mitteleuropäischen Raum. Vor dem Hotel klärt sich dann schnell, warum das so ist.

Hotel-Schild, Conca DOro
Biker Albergo in La Santano

Das erklärt natürlich einiges. Ein Blick in die Karte zeigt, was rund 30km vorher begann, zieht sich noch ein Mal weitere 90km durch die Landschaft. Ein Biker-Hotel an einer 120km langen Kurvenstrecke macht Sinn. Allerdings ist wohl noch Vorsaison, bis auf wenige Ausnahmen treffen wir keine anderen Biker. Um 10:45 ist gepäckfreier Abflug nach Lucca angesagt, immer die SS12 runter.

Abfahrt nach Lucca
90km Kurven warten

Es geht nach Lucca (Video), mit einem Zwischenstopp, wir bummeln durch die Altstadt von Lucca. Uns fallen Unmengen von Fahrradfahrern auf. In der "Piccola Osteria" am Dom essen wir, einen Imbiss wie wir glauben, eine Riesen-Aufschnittplatte lokaler Spezialitäten, wie wir bekommen. Noch ein Bummel über die beeindruckende, aber nie getestete Bewehrungsanlage von Lucca und schon juckt wieder die Gashand. Bei Tour-Kilometer 2000 auf dem Rückweg legen wir eine Zigarettenpause ein

Tagestips

Essen Conca D'Oro, grappa della casa e formaggio della casa
Kommentar Auf der Rückfahrt hat Nina geführt, leider hat das mit dem Video nicht funktioniert, Thorsten hat Mist gebaut, keine Aufnahme

Santano - Lucca - Pisa - Livorno - Follonica - Marina di Grosseto

Tag Samstag, 11.06.2011
Entfernung 278km
Reisezeit 7,25h mit Pausen
Pässe keiner
Wetter 16 - 30 Grad, wolkig, heiß und sonnig

Wir packen mal wieder, es geht auf die SS12, wir haben beschlossen zu campen und ein, zwei oder drei Tage am Meer zu verbringen, in Marina di Albaresse. Zu dem wollen wir unser Versprechen vom letzten Jahr einlösen, wir besuchen Camping Eden, Renato und Monica werden hoffentlich überrascht sein.

09:30
Morgens, halb-zehn, in Italien,...

In Abetone ist die SS12 gesperrt und die Carabineri schickt uns in den Wald, im wahrsten Sinne des Wortes. Bei Abetone findet ein Bergrennen statt, genauer gesagt die 24. ital. Mountain-Trophy. Unsere Ausweich-Strecke scheint jedoch noch mehr dafür geeignet. Ein geteerter Waldweg an dem kaum 2 Autos aneinander vorbeikommen, mit allerfeinsten Spitzkehren, steilen Gefällabschnitten, engen Kurven in denen die Fahrbahndecke Risse hat und Rüttelstrecken, die die Federung zum durchschlagen bringen. Mit dem Gepäck hinten drauf und dem Linienbus vor uns, macht es nicht so wirklich Spaß.

Abetone, Zigarettenpause
Pause, kurz bevor man uns in den Wald schickt.

Erst nachdem wir den Bus an der einzigen geraden und einsehbaren Stelle auf dem Parcour überholen können, können wir die Reize der Strecke genießen. Am Ende landen wir neben dem Fahrerlager wieder auf der SS12. (Video)Weiter geht es durch Lucca nach Pisa, wo sich an einem Kreisverkehr mit 5 Ausfahrten mal wieder die Frage stellt, welche davon die SS1 ist, der wir nun folgen wollen/müssen. Noch etwas fällt uns auf, erstaunlich viele Fahrzeuge aus Deutschland, hauptsächlich Süddeutschland. Aber Bayern und Baden-Württemberg bekommen doch erst im Ende Juli/Anfang August Sommerferien?

Wir entscheiden uns richtig und bald steht auch Livorno angeschrieben, wir verlassen die SS1 und wechseln in Livorno auf die Küstenstraße. Nach einem Espresso in Livorno geht es weiter. Bis kurz vor San Vincenzo, wo uns ein "Festa di Pesce" die direkte Weiterfahrt verwehrt. Es bedarf sicher keiner besonderen Erwähnung, dass die Umleitung nicht ausgeschildert war.

Irgendwie erreichen wir Follonica, wechseln auf die SP322 und fahren weiter zur Pineta del Tombolo, die uns direkt zu Camping Eden führt. Wir fahren auf den Campingplatz und stellen, wie als wären wir erst gestern abgefahren, unsere Bikes selbstverständlich auf den priviligerten Parkplätzen ab, die wir letztes Jahr benutzen durften. Die gesamte Mannschaft des Campingplatzes läuft zusammen und es gibt ein großes und sehr italienisches Wiedersehn.

Tagestips

Übernachten Camping Eden, super freundlich
Essen Microwellen-Essen an der Bar, schmeckt sogar.
Kommentar Monica und Renato haben wohl nicht so richtig geglaubt, dass wir wieder kommen. Wir haben keine Stunde gebraucht, um das Zelt aufzubauen und uns häuslich einzurichten.

Home     Vorheriger Tag     Nächster Tag
Impressionen
Tourkarte Santano-Lucca(10.06.), Santano-Marina di Grosseto(11.06.)